Leistungen

Das Pflege- Team hilft den Menschen zu Hause. Wenn sie Hilfe im Alltag brauchen. Zum Beispiel weil sie alt oder krank sind. Oder eine Behinderung haben. Menschen mit einer Behinderung können Eingliederungs- Hilfe bekommen. Manchmal brauchen sie aber auch Pflege. Dann können sie Eingliederungs- Hilfe und Pflege bekommen. Die Pflege kann das Pflege- Team übernehmen.

Diese Hilfen gibt es im Pflege- Team:

• Grund- Pflege: Das ist Hilfe bei der Körperpflege.
• Häusliche Kranken- Pflege: Das sind Hilfen, die ein Arzt verordnet hat. Zum Beispiel Medikament spritzen. Oder Wunden verbinden.
• Hilfe im Haushalt und bei der Versorgung. Zum Beispiel beim Einkaufen. Oder Putzen.
• Begleitung im Alltag. Zum Beispiel bei Spaziergängen.
• Hilfe für Angehörige. Zum Beispiel für den Partner. Oder die Kinder.

• Verhinderungs- Pflege: Das Pflege- Team übernimmt die Pflege für ein paar Stunden oder Tage. Zum Beispiel wenn Angehörige im Urlaub oder Krankenhaus sind.

• Pflege- Beratung
• Gespräche über Trauer und Tod
• Not- Ruf: Wenn Sie Hilfe brauchen. Sie können das Pflege- Team immer anrufen.

Das Pflege- Team hilft in schwierigen Situationen. Es hilft auch, besser am Leben teil- zuhaben. Oft pflegen auch die Angehörigen. Zum Beispiel pflegt eine Tochter ihren alten Vater. Oder eine Mutter ihr Kind mit Behinderung. Das kann manchmal sehr belastend sein. Dann kann das Pflege- Team helfen. Es berät und gibt neuen Mut.

Pflege- Beratung

Das Pflege- Team berät Sie zur Pflege. Die Beratung findet bei Ihnen zu Hause statt. Oder im Büro des Pflege- Teams. Der Berater erklärt alle Angebote des Pflege- Teams. Er erklärt auch was Ihnen zusteht. Das hängt vom Pflege- Grad ab. Die Pflege- Kasse zahlt Ihnen verschiedene Angebote oder Geld. Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
1. Sie bekommen Sach- Leistungen. Das heißt, dass ein Pflege- Dienst zu Ihnen kommt. Das Geld für die Hilfe bekommt der Pflege- Dienst direkt von der Pflege- Kasse.
2. Sie bekommen Geld- Leistungen. Das bedeutet, Sie bekommen Geld für der Pflege- Kasse. Sie können das Geld selbst für Ihre Pflege ausgeben. Und Helfer davon bezahlen. Zum Beispiel einen Nachbarn, der für Sie einkauft.
3. Sie bekommen eine Kombination aus
Sach- Leistungen und Geld- Leistungen.
+

Der Berater des Pflege- Teams erklärt Ihnen die Möglichkeiten. Er sieht sich Ihren Hilfe- Bedarf genau an. Er sagt, welche Möglichkeit gut zu Ihrem Hilfe- Bedarf passt.

 

Pflege- Vertrag und Betreuungs- Vertrag

Nach dem Beratungsgespräch können Sie entscheiden. Möchten Sie Hilfe vom Pflege- Team oder nicht.
Wenn Sie Hilfe vom Pflege- Team möchten, bekommen Sie einen Kosten- Voranschlag. Im Kosten- Voranschlag stehen alle Hilfen.
Und was die Hilfen kosten. Dann bekommen Sie einen Pflege- und Betreuungsvertrag.
Im Vertrag stehen alle Hilfen. Sie oder Ihr Vertreter unterschreiben den Vertrag.
Dann bekommen Sie Pflege vom Pflege- Team. Das Pflege- Team spricht auch mit der Pflegekasse.
Wenn Sie mehr Hilfe brauchen. Dann wird der Vertrag angepasst. Sie bekommen immer so viel Hilfe, wie Sie brauchen.